BONDA erhält Grossauftrag am geschichtsträchtigen, ehemaligen KdF-Gebäude Prora / Rügen

Balkone neues Prora VisualisierungIllustration © Wohnen in Prora Vermögensverwaltungs GmbH & Co. KG (www.neues-prora.de)

Prora ist ein Ortsteil der Gemeinde Binz auf Rügen.

Der „Koloss von Prora“ – gesamt 4,5 km lang – wurde durch die Organisation KdF („Kraft durch Freude“ gebaut) in den Jahren 1936 – 1939. Es sollte ein riesiges Seebad für das Volk werden. Alle Zimmer mit Blick zum Meer und das längste, zusammenhängende Gebäude der Welt. Dafür wurde der schönste Strand auf Rügen ausgewählt, die „Prorer Wiek“.

Der Kölner Architekt Clemens Klotz entwarf ein von den Visionen des Architekten Le Corbusier inspiriertes Gebäude mit klarer und zeitlos moderner Linienführung. Der Entwurf wurde 1937 in Paris mit den Grand Prix ausgezeichnet. Nach dem Beginn des 2. Weltkrieges wurden die Bauarbeiten eingestellt. Die Anlage wurde nie wie geplant in Betrieb genommen, sondern für „kriegswichtige Zwecke“ genutzt, u.a. zur Ausbildung von militärischen Einheiten. In der DDR-Zeit nutzte die NVA die Anlage und später die Bundeswehr.

Nun entstehen hier hochwertige Eigentums-/ und Ferienwohnungen und das geschichtsträchtige Objekt wird einer neuen Nutzung zugeführt.

Balkone Neues Prora Grundriss
Illustration © Wohnen in Prora Vermögensverwaltungs GmbH & Co. KG (www.neues-prora.de)

BONDA erhielt im Juli den Auftrag für freitragende Ganzglas-Balkone. Unsere Ingenieure und Planer konstruierten in kürzester Zeit für dieses Projekt ein völlig neuartiges Balkonsystem, um den Anforderungen Rechenschaft zu tragen. Innerhalb kürzester Zeit wurden hierfür auch spezielle Halterungen konzipiert und produziert.

balkone prora rügen kdf skizze 1

balkone neues prora rügen kdf binz schnitt 2
balkone neues prora rügen kdf binz schnitt 2
balkone neues prora rügen kdf binz skizze 3
balkone neues prora rügen kdf binz skizze 2

Der 1. Bauabschnitt wird im November montiert, der 2. bis Anfang 2017.